Salzwand-System Anschlussmodul

Lassen Sie sich von unserem Salzwand-System begeistern.
Die Vorteile:

  • einfacher Aufbau
  • wie ein Bild frei auf der Wand platzierbar
  • muss nicht wie herkömmliche Salzwände vom Boden hochgezogen werden
  • kein Klebstoff, keine Emissionen
  • beliebig durch weitere Module erweiterbar
  • zerlegbar und wiederaufbaubar
  • Befestigungssystem aus säurefestem Edelstahl
  • saunageeignet

Details:
Höhe 102 cm, Breite 50,5 cm, Stärke 8,2 cm, Salzdicke 5 cm, Gewicht 56 kg
Beleuchtung nicht im Lieferumfang enthalten


inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Versandgewicht 57120 g


${ $store.getters.currentItemVariation.variation.availability.names.name }

Artikelnummer WM1b

Dieses Salzwandsystem verfügt über ein Basis- und ein Anschlussmodul. Das Anschlussmodul wird immer dann benötigt, wenn man eine Salzwand errichten will, die breiter ist als ein Modul (50,5 cm). Erst montiert man das Basismodul und dann rechts oder links daneben ein oder je nach Bedarf, mehrere Anschlussmodule.

Bedarf

Ein Salzwandstreifen, welcher nur einen halben Meter breit ist und zwei Meter hoch, benötigt daher kein Anschlussmodul, er besteht aus zwei Basismodulen übereinander. Eine zwei Meter breite Salzwand, die zwei Meter hoch ist, besteht aus zwei Basismodulen und sechs Anschlussmodulen.

Aufbau

Nach der Montage der Halter für das Basismodul werden pro Anschlussmodul sechs Edelstahlhalter an der Wand befestigt. Ein mitgelieferter Bohrplan gibt die genauen Maße und Abstände an. Es empfiehlt sich, erst alle Halter aller Module, die man montieren möchte an die Wand zu schrauben. Dann werden die Gitter eingehängt und in diese schließlich die Salzziegel. Jeder Salzziegel enthält zwei Schrägbohrungen in die jeweils mit einem Akku-Schrauber ein Gewindebolzen geschraubt wird. Am Akku-Schrauber sollte die niedrigeste Stufe eingestellt werden, damit beim Einschrauben nicht das Salz bricht.
Man beginnt am Besten links unten mit einem "halben" Salzziegel (10x10x5 cm), gefolgt von den "ganzen" (20x10x5 cm). Je nach Wandbreite kommt ans Ende wieder ein halber Ziegel. Bei der nächsten Lage startet man dann mit wieder mit einem ganzen. So werden die Salzziegel Lage für Lage eingehängt. Gleichzeitig  werden in die Fugen die Schaumstreifen gelegt beziehungsweise geklemmt.

Hinterleuchtung

Zwischen Gitter und Wand beträgt der Abstand 2,7 Zentimeter, Platz für die Beleuchtung, zum Beispiel Lichtschlangen oder LED-Streifen. Der Schaumstreifen ist lichtdurchlässig und man hat im Endeffekt eine matt leuchtende Fuge, die sehr schön aussieht.

Abbau

Dieses Salzmodulwand kann auch wieder abgebaut werden. Es sollten allerdings die Gewindebolzen in den Ziegeln belassen werden, sonst nützt sich dort das Salz zu sehr ab und bricht aus.

Hinweis

Steinsalz löst sich in Wasser auf. Ab einer relativen Luftfeuchtigkeit von 74 Prozent geht es in Lösung. Achten Sie darauf, das der Raum trocken genug ist! Wenn es zu feucht ist, beginnt das Salz zu "Weinen" und wenn es wieder trocken wird, rekristallisiert es und bildet sogenanntes Kriechsalz.

Bestandteile

25 Salzziegel 20x10x5 cm mit Schrägbohrungen
1 Edelstahlgitter (V4A)
6 Edelstahlhalter (V4A)
6 Edelstahlschrauben (V4A)
6 Edelstahlmuttern (V4A)
6 Dübel
50 Edelstahlgewindebolzen (V4A)
10 U-förmige Ökotex-zertifizierte Schaumstreifen
20 kurze Ökotex-zertifizierte Schaumstreifen

Maße (nur in Verbindung mit mindestens einem Basismodul)

Breite: 50,5 cm Basismodul + 50,5 cm Anschlussmodul = 101 cm
Höhe: 102 cm
Dicke: 8,2 cm
Lichte Weite zwischen Wand und Gitter: 2,7 cm

Werkzeuge zum Aufbau

Schlagbohrmaschine mit Bohrern: 6 mm, 8 mm
Akku-Schrauber mit Innensechskant-Bit: 2,5 mm, 5 mm
Wasserwaage, Metermaß und Bleistift
Bei vielen Modulen nebeneinander: Schlagschnur

Noch Fragen?

Rufen Sie uns zwischen 9:00 - 17:30 Uhr unter Tel. 0231-9598755 an.

* gilt für Lieferungen innerhalb Deutschlands per Paketdienst, Lieferzeiten per Spedition und für andere Länder entnehmen Sie bitte unserer Seite: Zahlung und Versand.

WEITERE PRODUKTE